traditionelles Bogenschießen in Bakum und Südoldenburg

Monatsarchive: Mai 2022

Sieben Berge For Friends

Das 14. Garstedter Sieben Berge For Friends

 

Am 14.05.22 war es endlich soweit. Nach langer Coronapause konnte das 14. Sieben Berge for Friends Turnier in Garstedt stattfinden. Judith, Renè Ecki und ich waren von den Bakumer Bogenschützen am Start. Das Frühstück war wie immer üppig und die Preise moderat. Ecki und ich waren schon recht früh vor Ort, so dass wir ausgiebig Frühstücken und mit Leuten klönen konnten. Man merkte allen an, dass sie froh waren, endlich wieder Turniere schießen zu können. Judith und Renè hätten es wegen einer Autopanne fast nicht rechtzeitig geschafft, aber zum Glück war noch Frühstück möglich.
Die Organisation war wie immer vorbildlich und so startete das Turnier pünktlich.
Die Ziele waren alle super gestellt und auch mit dem Holzbogen war alles machbar.

Es gab wie immer eine Verpflegungsstation im Wald, wo wir eine kleine Mittagspause einlegten.

Um ca. 15:00Uhr waren wir mit den 36 Zielen durch. Punktemäßig waren wir gut dabei, auch wenn ich in der Holzbogenklasse nicht auf Treppchen kam. Allerdings hat man auch keine Chance wenn dort Schützen vom Kaliber Frank Riedel mitschießen. Frank erreichte die höchste Punktzahl von allen Schützen und Klassen mit über 600 Punkten! Da konnte ich mit 489 Punkten (PB) und Ecki mit 477 (LB) nix machen.

Es war trotzdem ein genialer Tag mit viel Sonnenschein, netten Leuten, tolle Ziele und gutes Essen…

 

Eine Fotostrecke findet ihr hier

Inhalt teilen

Südschwedenturnier 2022

Südschwedenturnier 2022

Alle Jahre wieder…..

Auch 2022 veranstaltete der BSV Groß Niendorf sein Südschwedenturnier auf dem Parcoursgelände in Demen.

Nachdem im letzten Jahr das 2-Tagesturnier als Wasserspiele in die Annalen eingegangen ist, gab´s dieses Jahr bestes Pfeilflugwetter.

Der Parcours war diesmal etwas kompakter gestellt, was unseren Füßen zugute kam. Nichtsdestotrotz mussten 32 schön variabel und teils anspruchsvoll gestellte Ziele in Wald und Feld erst einmal getroffen werden.

Trophäen konnten Judith und ich nicht mit nach Hause nehmen, auch keine roten Laternen. Da wir unser Schießvermögen kennen, konnten wir uns dafür mehr auf den Spaß an der Sache konzentrieren und mit unseren Gruppenmitläufern klönen.

Eingerahmt von kulturellen Begleiterscheinungen wurde diese Sportveranstaltung zu einem runden Wochenende. Es gab kalifornische Mammutbäume am Freitag und sonntags noch einen Ostalgie-Abstecher in das DDR-Museum in Dabeln – beides unbedingt mal besuchen, wenn ihr in der Gegend seid.

Vielleicht schon zum 8. Südschwedenturnier Ende April / Anfang Mai 2023 ……

Bilder:

 

Inhalt teilen
ms-archersscore