Traditionelle Bogenschützen Bakum e.V.

Faszination Bogenschießen in Bakum, Lüsche, Carum und Vestrup

Ferienpass

Ferienpass

Am Freitag den 24.07.20 haben die Bakumer Bogenschützen die Ferienpassaktion mit den Kindern aus dem Dorf durchgeführt. Aufgrund der COVID 19 Situation haben wir leider nur 6 Kinder betreuen können. Trotzdem hatten die Kids viel Spaß. Nach der obligatorischen Einführung, insbesondere in die Sicherheitsbestimmungen ging es auch schon los.
Die Kinder waren in 2 Gruppen eingeteilt und sofort entbrannte ein kleiner Wettstreit.
Zwischendurch wurde eine kleine Pause mit Getränken und Süßigkeiten eingelegt.
Danach ging der Wettstreit mit dem zerschießen von Luftballoons weiter…
Ein kräftiger Regenschauer unterbrach die Aktion und zwang alle in den Unterstand zu Keksen und Weingummi…
Die verlorene halbe Stunde haben wir natürlich wieder aufgeholt. Es waren noch Ballons da….

Inhalt teilen

Archerytime

Archerytime

Urlaub tut gut. Besonders wenn man Ihn mit Bogenschießen und guten Gesprächen verbringen kann.
Also haben wir unsere Wohnwagen angehängt und sind Dienstag mit 4 Leuten zu Steffie und Andreas von Wamputah gefahren. Nachdem die Wohnwagen abgestellt waren, wurde erstmal der Grill angeheizt. Leider fing es Abends an zu regnen, so dass eine Parcoursrunde verworfen wurde.
Doch wir hatten Glück: Cris von Archerytime war ebenfalls mit Camper eingetroffen um sein interaktives Schießkino zu testen, und neue Funktionen zu programmieren. Da er Betatester suchte, verbrachten wir den Abend bis spät in die Nacht im Schießkino.
Was soll man sagen: Das Ding ist einfach genial. Dank ausgeklügelter Technik erkennt das System die genaue Position des Pfeils beim Einschlag. Punkte werden so ermittelt und für jeden Schützen addiert. Das funktioniert auch online. Das heißt, man kann online gegen einen Schützen an einem anderen Ort antreten.
Da die Position des Pfeils ermittelt wird, reagieren die Ziele darauf: Ringe bleiben an Pfeilen hängen, oder Zielscheiben prallen an bereits geschossenen Pfeilen ab. Das Repertoire ist unendlich groß. Ein interaktiver 3D Parcours der mit einem Playstation Controller durchwandert werden, kann ist ebenfalls vorhanden.

Muss man einfach mal gemacht haben. Danke an Cris für die tollen Stunden…

Am Mittwoch wurden wir mit Sonnenschein geweckt und sind nach dem Frühstück direkt in den Parcours. Chris ist gleich mitgekommen, und so waren wir zu fünft im Wald. Es hat wieder richtig Spaß gemacht. Der “Geheimschuß” wurde auch gemacht. Ecki hat dabei glatt einen Pfeil verloren. Aber so bekommt man mal was neues….
Abends war dann wieder Archerytime…..

 

Inhalt teilen

3 Parcours, 3 Tage

3 Schnipser, 3 Parcoure, 3 Tage – eine Reise in die Region Sauerland/Teutoburger Wald

Varusjagd am 04./05. Juli ´20 abgesagt! Was tun?

Da der geplante Wochenendtrip nicht verfallen sollte, setzten sich Judith, René und René ins Auto und ab nach Lichtenau-Kleinenberg; kurz hinter Pader(bow)born.
Ab in den Gasthof Engemann – ein gutes Ausgangslager für die umliegenden Parcours.

Letztlich haben wir uns für die Runden in Volkmarshausen, Brilon und Willebadessen entschieden.

Alle Parcours sind zum einen landschaftlich sehr schön gelegen, bieten abwechslungsreiches Gelände und viele variantenreiche Ziele und Schussmöglichkeiten. So dass jeder nach seinen Möglichkeiten und Ansprüchen entsprechend auf seine Kosten kommen konnte.

Dabei schießt Brilon mit seinen selbstgebastelten und in Szene gesetzten Zielen von der Attraktivität her den Vogel ab!

Ein Besuch dieser 3 Parcours lohnt sich allemal und die Fahrt war ein guter Ersatz für die coronabedingten Turnierausfälle.

Alle ins Kill!

Inhalt teilen

Rattenjagd verschoben

Liebe Bogenschützen. Wir müssen euch schweren Herzenzs mitteilen, dass die Rattenjagd zu Bakum am 22.08.2020 ausfällt. Aufgrund der immer noch angespannten COVID 19 Lage und der ausgesetzen Lockerungen sehen wir uns in Absprache mit dem Ordnungsamt und der Gemeinde Bakum gezwungen das Turnier auf nächstes Jahr zu verschieben. Datum voraussichtlich 21.08.2021.

Wir bitten um euer Verständnis für diese Entscheidung. Die Gesundheit der Schützen geht vor. Da wir auch ältere Teilnehmer haben, ist besondere Rücksicht geboten. Wer nächstes Jahr dabei sein möchte muss nichts weiter tun. Der Startplatz bleibt erhalten. Wer sein Geld zurück überwiesen haben möchte, meldet sich bitte unter info@bogenschuetzen-bakum.de mit Angabe der Schützennamen für die bezahlt wurde und der Bankverbindung. Wir hoffen alle, dass wir uns nächstes Jahr auf der Rattenjagd sehen.

Inhalt teilen

Besuch bei Wamputah

Wamputah

Am gestrigen Sonntag haben Tina und ich uns spontan entschlossen den Andreas Schmidt im Sterbecker Tal zu besuchen. Sein Privatgelände ist mit allerlei netten Zielen bestückt, die fast alle selbst gemacht sind. Das Gelände ist in mehrere Parcours aufgeteilt, in die jeweils nur eine Gruppe kommt. Für Hektische und Eilige “Bogenschützen” also nicht geeignet. Das ist auch gut so, da der Andreas und seine Steffie Bogensport leben. In diesem idyllischen Fleck im Sauerland kommt man runter und kann sich entspannen. Das ist auch das Ziel von Wamputah wie Andreas sein Anwesen nennt. Zurück zu den Ursprüngen. So hat es auch nicht verwundert, dass Andreas und ich als bekennende Holzliebhaber ins Gespräch gekommen sind.

Tina im Vollauszug

Die Parcours sind liebevoll jagdlich gestellt. Für Andreas zählt nur der Treffer ins Kill. Kann natürlich jeder händeln wie er möchte. Der Parcours am Hang ist recht schwer zu begehen. Festes Schuhwerk ist zwingend erforderlich. Wer einen Wanderstock hat, schätzt sich glücklich.

Kill
Alle ins Kill!

Zwischen den einzelnen Parcours kommt man immer wieder am Startpunkt vorbei, wo es Kaffee und andere Getränke gibt. Ein kleines Blockhaus lädt zum Picknick ein.

Wer Campen möchte kann dies auf dem Gelände direkt machen. WC, Dusche, Strom etc. ist alles vorhanden. Auch eine kleine Hütte mit Ofen und Betten steht bereit.

Wamputah ist auf jeden Fall einen Besuch wert….

Ein paar Impressionen findet ihr hier:

Fotos

Inhalt teilen

Informationen zum Coronavirus (COVID-19)

Hallo Freunde des Bogensports,

Der Bogenplatz ist gesperrt! Alle Vereinsaktivitäten werden ausgesetzt

Der Vorstand bittet außerdem darum dem Aufruf unseres Bürgermeisters Tobias Averbeck zu folgen und soziale Kontakte auf das notwendigste zu reduzieren.

Bleibt Gesund!!!

Inhalt teilen

Eisbrecher Turnier

Eisbrecher Turnier 2020 in Delmenhorst

Vom 25.01.2020 bis zum 26.01.2020 fand das 16. Eisbrecher Turnier in Delmenhorst statt.
Bei frostigen Temperaturen fanden sich 8 Schützen der Bakumer Bogenschützen auf dem Turniergelände am Schlutter ein. Das Gelände , ein altes Munitionslager, ist ideal, da durch die vielen Bunkerhügel ausreichend “Backstops” vorhanden sind und Sicherheit gewährleistet ist. Die Runde mit 34 Zielen ist zum Teil sehr anspruchsvoll, aber schön gestellt. Ein 4 fach Hunter bei dem nach einem Fehlschuss nicht weiter geschossen werden darf, sowie ein Hunterschuss in eine Maueröffnung zerren an den Nerven. Machte aber richtig Spaß.
Eine kostenlose Versorgung mit Kaffee oder einer heißen Brühe gab es auf halber Strecke. Hier konnte man sich auch am Lagerfeuer aufwärmen.
Zum Mittag gab es lecker Bratkartoffeln, Steaks und Bratwurst. Alles zu moderaten Preisen.

 

Da wir Mittags ausgiebig gegessen hatten, waren wir recht spät wieder drin. Die Siegerehrung fand aber sehr schnell statt. (Die benutzen ja auch ms-archerscore 😉)
Anschließend fand die Verlosung statt. Ich konnte einen Flaschenhalter ergattern 😁
Zum Glück blieb es den ganzen tag trocken, so dass es ein sehr schöner Tag wurde.

Nächstes Jahr sind wir wieder dabei.

 

Turnierbilder

Inhalt teilen

Neujahrsschießen 2020

Neujahrsschießen 2020

Am 11.01.2020 fand unser Neujahrsschießen statt. Wir haben uns überlegt kein Weihnachtsschießen zu machen, da wir im Herbst erst unser Halloweenturnier hatten.

Bei strahlend schönem Wetter (wir haben den einzigen regenfreien Tag erwischt) trafen sich rund 20 Schützen zum Wettkampf. Mit Anhang waren wir fast 30 Personen. Ein Glück, das Ecki über 90 Hotdogs besorgt hatte. Bei Glühwein und Kinderpunsch aus dem Dutchoven ließ es sich aushalten. Jeder Schütze hatte 9 Schuss auf die Glücksscheibe. 3 Pfeile wurden gewertet, 6 waren zur Übung. Ziel war es, eine Nudel mit einem Bluntpfeil zu zerschießen. Dadurch fiel dann ein Glückssack nach unten. Da alle Teilnehmer mit einem 16lb Vereinsbogen schießen mussten, war das gar nicht so einfach

 Die Glücksscheibe

Damit die anderen Teilnehmer nicht untätig um das Lagerfeuer stehen mussten, hatten wir erstmals unser Schießkino aufgebaut. Hier konnte jeder nach Lust den Schuss auf bewegte Ziele üben. Erstmals haben wir eine neue Steuerung eingesetzt die den Film bei Pfeileinschlag stoppt, um zu schauen ob man getroffen hat. Es gibt auch einen Serienmodus, bei dem die Treffer in einer Liste “gesammelt” werden. Anschließend kann man zu jedem Treffer springen und das Einzelbild wird angezeigt. Nun kann man kontrollieren ob man getroffen hat. Vielen Dank an den HSV-Lienz für die Software!

 Das Schießkino

Die Filme habe ich bis auf einen selber gemacht. Es gab Saurier, Wildschweine, Drachen, sich drehende Glücksräder und vieles mehr. Alle hatten viel Spaß dabei.

96 Hotdog Würste

Verpflegung

Zwischendurch wurden rund 80 Hotdogs und 1 Torte verspeist…

Nachdem alle die Glücksscheibe geschossen hatten, wurde die Auswertung von Ecki vorgenommen.

Bei den Kids musste eine Stechen her: Wir haben auf dem Schießkino die Glückscheibe  dafür genommen. 3 Pfeile zur Entscheidung. Beide Schützinnen (Amelie und Isabell) schossen auch noch eine -10. Spannend bis zum Schluss. Amelie konnte sich im Stechen durchsetzen.

Sieger Wanderpokal  -> Renè Lauer

Platz 2 Erwachsenen -> Thomas Deddens

Platz 3 Erwachsene -> Matthias Schwanner

Jugendliche

Platz 1 Amelie Aßmann

Platz 2 Leif Medeke

Platz 3  Isabel Kansy

Ein Fotoalbum findet ihr hier

Inhalt teilen

Paderbow 2019

Paderbow 2019

am Samstag den 30.11.2019 war es wieder soweit: Start der Paderbow 2019.
Vorab: die Parkplatzsituation war entspannter als sonst. Allerdings war selbst der Parkplatz am Nixdorf Museum schon recht voll. Wir hatten Glück und konnten direkt am Messeglände parken.
Bei 123 Ausstellern blieben keine Wünsche offen. Für mich persönlich waren die Tiere von Wolfgang Herbst ein besonderes Highlight. Ich habe Wolfgang vor Jahren bei der Fuchsjagd in Vossenack kennengelernt und gleich ein paar große Tiere bei Ihm bestellt.
Auf der Paderbow hatte er ein paar Prachtexemplare ausgestellt. So stand ein Dino direkt am Haupteingang und begrüßte die Besucher.

Auf der Messe konnte man nicht nur viel Geld ausgeben, sondern auch nette Leute treffen, die man lange Zeit nicht gesehen hatte.
Kaufen konnte man natürlich alles, und so nutze ich die Messe um mich bei Doris Münter mit guten Sitkaschäften einzudecken. Außerdem hat Tina  mich überredet noch eine Jacke zu kaufen.
Auffällig waren die vielen neuen 3D Ziele die angeboten wurden. Gab es früher hauptsächlich die obligatorischen Wildschweine zu kaufen, so sieht der Markt 2019 doch wesentlich vielseitiger aus. Vom Frosch bis zum 3D Gemüse kann man alles bekommen.
Und was es nicht gibt, lässt man beim Wolfgang Herbst bauen.

Natürlich gab es auch wieder Bögen ohne Ende zu bestaunen und zu kaufen. Da ich nicht so dem Plastik zugetan bin, habe ich mir die wunsderschönen Bögen vom Konrad Vögele angeschaut. Da ist doch ein wohltuender Kontrast zu den Pistolengriffen und Centershots der neuen Generation.
Auch im Bogensport scheint nur noch höher, weiter, schneller zu dominieren. Aber man muss da ja nicht mitmachen. Trotz Dominanz der modernen Bögen und Pfeile  gab es durchaus viele Stände für Selberbauer und Holzliebhaber. Auch waren Messer- und Schmuckstände vertreten. Das rundete das Angebot ab, und machte die Messe wirklich sehenswert.
Wir werden nächstes Jahr gerne wieder dabei sein.

eine Fotostrecke findet ihr hier: Fotos

 

 

Inhalt teilen

Taschenlampenturnier 2019

Am 26.10.2019 fand unser erstes Taschenlampenturnier statt. Bei strahlend schönem Wetter haben sich ca. 20 Schützen zu Aufgabe gemacht, Monster und Vampire zu bekämpfen. Christian, Ecki und meine Wenigkeit haben dazu einen komplett neuen Parcours gesteckt. Insgesamt 11 Ziele galt es in 2 Runden zu bekämpfen. Die erste Runde war eine Hunterrunde und wurde noch bei Tageslicht geschossen.
Trotz kurzer Entfernung und recht großer Ziele war das nicht so einfach, da ein großer Teil der Ziele abgezeichnet war. Nach der Runde gab es erstmal einen heißen Erbseneintopf + Würstchen zur Stärkung. Tina, Russlana und Renè Vogler stellten das Küchenpersonal, während Christian, Ecki und ich den Parcours umbauten. Nachdem sich alle gestärkt hatten, ging es an die Nachtrunde. Obwohl es Taschenlampenturnier heißt, war das Ausleuchten der Ziele untersagt. Die Taschenlampen diente nur zum Ausleuchten des Weges. Alle Ziele waren selbstleuchtend (UV-Lampen) oder mittels Fackeln beleuchtet. Es wurde jeweils 3 Pfeile geschossen und gewertet. Die Ziele waren Halloweenmäßig gestaltet. Nicht nur die jugendlichen hatten einen riesen Spaß. Das Treffen geriet fast zu Nebensache…
Die Begeisterung und die Resonanz haben uns bestätigt das Taschenlampenturnier auch in Zukunft als liebevoll gestaltetes Highlight des Jahres zu planen.

 

Da Bilder mehr wie tausend Worte sagen, gibt es unten eine kleine Bilderstrecke.
Mehr Bilder findet ihr hier: Fotoalbum

 

 

 

 

 

Inhalt teilen
1 2 3 7