Traditionelle Bogenschützen Bakum e.V.

Faszination Bogenschießen in Bakum, Lüsche, Carum und Vestrup

Informationen zum Coronavirus (COVID-19)

Hallo Freunde des Bogensports,

Der Bogenplatz ist gesperrt! Alle Vereinsaktivitäten werden ausgesetzt

Der Vorstand bittet außerdem darum soziale Kontakte auf das notwendigste zu reduzieren.

Bleibt Gesund!!!

Inhalt teilen

Eisbrecher Turnier

Eisbrecher Turnier 2020 in Delmenhorst

Vom 25.01.2020 bis zum 26.01.2020 fand das 16. Eisbrecher Turnier in Delmenhorst statt.
Bei frostigen Temperaturen fanden sich 8 Schützen der Bakumer Bogenschützen auf dem Turniergelände am Schlutter ein. Das Gelände , ein altes Munitionslager, ist ideal, da durch die vielen Bunkerhügel ausreichend “Backstops” vorhanden sind und Sicherheit gewährleistet ist. Die Runde mit 34 Zielen ist zum Teil sehr anspruchsvoll, aber schön gestellt. Ein 4 fach Hunter bei dem nach einem Fehlschuss nicht weiter geschossen werden darf, sowie ein Hunterschuss in eine Maueröffnung zerren an den Nerven. Machte aber richtig Spaß.
Eine kostenlose Versorgung mit Kaffee oder einer heißen Brühe gab es auf halber Strecke. Hier konnte man sich auch am Lagerfeuer aufwärmen.
Zum Mittag gab es lecker Bratkartoffeln, Steaks und Bratwurst. Alles zu moderaten Preisen.

 

Da wir Mittags ausgiebig gegessen hatten, waren wir recht spät wieder drin. Die Siegerehrung fand aber sehr schnell statt. (Die benutzen ja auch ms-archerscore 😉)
Anschließend fand die Verlosung statt. Ich konnte einen Flaschenhalter ergattern 😁
Zum Glück blieb es den ganzen tag trocken, so dass es ein sehr schöner Tag wurde.

Nächstes Jahr sind wir wieder dabei.

 

Turnierbilder

Inhalt teilen

Neujahrsschießen 2020

Neujahrsschießen 2020

Am 11.01.2020 fand unser Neujahrsschießen statt. Wir haben uns überlegt kein Weihnachtsschießen zu machen, da wir im Herbst erst unser Halloweenturnier hatten.

Bei strahlend schönem Wetter (wir haben den einzigen regenfreien Tag erwischt) trafen sich rund 20 Schützen zum Wettkampf. Mit Anhang waren wir fast 30 Personen. Ein Glück, das Ecki über 90 Hotdogs besorgt hatte. Bei Glühwein und Kinderpunsch aus dem Dutchoven ließ es sich aushalten. Jeder Schütze hatte 9 Schuss auf die Glücksscheibe. 3 Pfeile wurden gewertet, 6 waren zur Übung. Ziel war es, eine Nudel mit einem Bluntpfeil zu zerschießen. Dadurch fiel dann ein Glückssack nach unten. Da alle Teilnehmer mit einem 16lb Vereinsbogen schießen mussten, war das gar nicht so einfach

Damit die anderen Teilnehmer nicht untätig um das Lagerfeuer stehen mussten, hatten wir erstmals unser Schießkino aufgebaut. Hier konnte jeder nach Lust den Schuss auf bewegte Ziele üben. Erstmals haben wir eine neue Steuerung eingesetzt die den Film bei Pfeileinschlag stoppt, um zu schauen ob man getroffen hat. Es gibt auch einen Serienmodus, bei dem die Treffer in einer Liste “gesammelt” werden. Anschließend kann man zu jedem Treffer springen und das Einzelbild wird angezeigt. Nun kann man kontrollieren ob man getroffen hat. Vielen Dank an den HSV-Lienz für die Software!

Das Schießkino

Die Filme habe ich bis auf einen selber gemacht. Es gab Saurier, Wildschweine, Drachen, sich drehende Glücksräder und vieles mehr. Alle hatten viel Spaß dabei.

96 Hotdog Würste

Zwischendurch wurden rund 80 Hotdogs und 1 Torte verspeist…

Nachdem alle die Glücksscheibe geschossen hatten, wurde die Auswertung von Ecki vorgenommen.

Bei den Kids musste eine Stechen her: Wir haben auf dem Schießkino die Glückscheibe  dafür genommen. 3 Pfeile zur Entscheidung. Beide Schützinnen (Amelie und Isabell) schossen auch noch eine -10. Spannend bis zum Schluss. Amelie konnte sich im Stechen durchsetzen.

Sieger Wanderpokal  -> Renè Lauer

Platz 2 Erwachsenen -> Thomas Deddens

Platz 3 Erwachsene -> Matthias Schwanner

Jugendliche

Platz 1 Amelie Aßmann

Platz 2 Leif Medeke

Platz 3  Isabel Kansy

Ein Fotoalbum findet ihr hier

Inhalt teilen

Paderbow 2019

Paderbow 2019

am Samstag den 30.11.2019 war es wieder soweit: Start der Paderbow 2019.
Vorab: die Parkplatzsituation war entspannter als sonst. Allerdings war selbst der Parkplatz am Nixdorf Museum schon recht voll. Wir hatten Glück und konnten direkt am Messeglände parken.
Bei 123 Ausstellern blieben keine Wünsche offen. Für mich persönlich waren die Tiere von Wolfgang Herbst ein besonderes Highlight. Ich habe Wolfgang vor Jahren bei der Fuchsjagd in Vossenack kennengelernt und gleich ein paar große Tiere bei Ihm bestellt.
Auf der Paderbow hatte er ein paar Prachtexemplare ausgestellt. So stand ein Dino direkt am Haupteingang und begrüßte die Besucher.

Auf der Messe konnte man nicht nur viel Geld ausgeben, sondern auch nette Leute treffen, die man lange Zeit nicht gesehen hatte.
Kaufen konnte man natürlich alles, und so nutze ich die Messe um mich bei Doris Münter mit guten Sitkaschäften einzudecken. Außerdem hat Tina  mich überredet noch eine Jacke zu kaufen.
Auffällig waren die vielen neuen 3D Ziele die angeboten wurden. Gab es früher hauptsächlich die obligatorischen Wildschweine zu kaufen, so sieht der Markt 2019 doch wesentlich vielseitiger aus. Vom Frosch bis zum 3D Gemüse kann man alles bekommen.
Und was es nicht gibt, lässt man beim Wolfgang Herbst bauen.

Natürlich gab es auch wieder Bögen ohne Ende zu bestaunen und zu kaufen. Da ich nicht so dem Plastik zugetan bin, habe ich mir die wunsderschönen Bögen vom Konrad Vögele angeschaut. Da ist doch ein wohltuender Kontrast zu den Pistolengriffen und Centershots der neuen Generation.
Auch im Bogensport scheint nur noch höher, weiter, schneller zu dominieren. Aber man muss da ja nicht mitmachen. Trotz Dominanz der modernen Bögen und Pfeile  gab es durchaus viele Stände für Selberbauer und Holzliebhaber. Auch waren Messer- und Schmuckstände vertreten. Das rundete das Angebot ab, und machte die Messe wirklich sehenswert.
Wir werden nächstes Jahr gerne wieder dabei sein.

eine Fotostrecke findet ihr hier: Fotos

 

 

Inhalt teilen

Taschenlampenturnier 2019

Am 26.10.2019 fand unser erstes Taschenlampenturnier statt. Bei strahlend schönem Wetter haben sich ca. 20 Schützen zu Aufgabe gemacht, Monster und Vampire zu bekämpfen. Christian, Ecki und meine Wenigkeit haben dazu einen komplett neuen Parcours gesteckt. Insgesamt 11 Ziele galt es in 2 Runden zu bekämpfen. Die erste Runde war eine Hunterrunde und wurde noch bei Tageslicht geschossen.
Trotz kurzer Entfernung und recht großer Ziele war das nicht so einfach, da ein großer Teil der Ziele abgezeichnet war. Nach der Runde gab es erstmal einen heißen Erbseneintopf + Würstchen zur Stärkung. Tina, Russlana und Renè Vogler stellten das Küchenpersonal, während Christian, Ecki und ich den Parcours umbauten. Nachdem sich alle gestärkt hatten, ging es an die Nachtrunde. Obwohl es Taschenlampenturnier heißt, war das Ausleuchten der Ziele untersagt. Die Taschenlampen diente nur zum Ausleuchten des Weges. Alle Ziele waren selbstleuchtend (UV-Lampen) oder mittels Fackeln beleuchtet. Es wurde jeweils 3 Pfeile geschossen und gewertet. Die Ziele waren Halloweenmäßig gestaltet. Nicht nur die jugendlichen hatten einen riesen Spaß. Das Treffen geriet fast zu Nebensache…
Die Begeisterung und die Resonanz haben uns bestätigt das Taschenlampenturnier auch in Zukunft als liebevoll gestaltetes Highlight des Jahres zu planen.

 

Da Bilder mehr wie tausend Worte sagen, gibt es unten eine kleine Bilderstrecke.
Mehr Bilder findet ihr hier: Fotoalbum

 

 

 

 

 

Inhalt teilen

Bärenhatz 2019

Bärenhatz 2019

am Sonntag den 22.09.19 waren wir mit einigen Leuten aus dem Verein zur Bärenhatz  2019 nach Nienburg angereist. Leider mussten einige Krankheitsbedingt zu Hause bleiben, so dass wir letztlich mit 12 Leuten angetreten sind.

Das Wetter war spitze. Andrè, Leif, Theo und Stephen waren das erste Mal auf einem Turnier und wurden auf die Gruppen aufgeteilt.

Viele Schützen sind mit der recht eigentümlichen morgendlichen Anmeldeprozedur nicht vertraut. Die Karten werden dort nicht ausgegeben sondern hängen an einem Pflock. Viele Schützen versäumen es nun, sich als anwesend zu melden. So haben die Jungs in der Orga nach Abgabe der Karten reichlich zu tun, um da den Durchblick zu behalten. Warum das nicht geändert wird, bleibt ein Rätsel.

Das Turnier selbst war wieder sehr schön gestellt. Auch bewegliche Ziele konnten Dank des guten Wetters wieder aufgebaut werden. Eine Gefahr durch Regen für die Motoren war nicht gegeben.

Es war für jeden was dabei. Ich musste mal wieder meine fehlende Übung zur Kenntnis nehmen, was aber durch Andrès sehr gute Leistung mehr als ausgeglichen wurde. Das Training am Vortag mit ihm hat sich gelohnt, wie er deutlich unter Beweis stellte.
Der dritte Platz bei den Herren Recurve Olympic war der Lohn der Mühe
Auch die Jungs Leif und Theo schafften es auf Platz 2 (Leif) und Platz 3 (Theo)

Uwe Kruse hat natürlich den ersten Platz bei den Herren , Langbogen gemacht. Aber das ist ja nix neues….😁
Glückwunsch an dieser Stelle.

 

Negativ:

Leider war nach Turnierende kein Essen mehr da, so dass viele schon früher weggefahren sind. Warum kann man nicht einen Grill aufstellen? Das würde der Vereinskasse gut tun und die Leute  würden bei gutem Wetter gerne noch bleiben.

Die Auswertung dauert zu lange. Offensichtlich ist man da mit Excel unterwegs und entsprechend unflexibel.
Die Siegerehrung beginnt jedes Jahr mit den Erwachsenen. Das macht man einfach nicht!
Die Kinder warten schon sehnsüchtig auf Ihre Ehrung, und müssen dann noch fast eine Stunde warten. Bitte ändert das endlich einmal. Viele Kinder waren schon weg, bis die Jugend dran war. Montags ist Schule und einige fahren deutlich über 1 Stunde nach Hause.

 

Positiv:

Das Turnier in Nienburg ist jedes Jahr immer wieder schön. Insbesondere für Turnierneulinge gut geeignet, da es nicht so weitläufig ist, und die Distanzen jaglich sind.

Es gibt ausreichend Toiletten, einen großen Einschießplatz und der Parcours ist sehr gut beschildert. Die Tiere sind alle in sehr gutem Zustand und mit Bedacht und Erfahrung gestellt. Sehr gut finde ich auch, dass der Hochstand nicht zwingend benutzt werden muss, sondern alternativ von unten geschossen wird.

Fazit: Danke für das schöne Turnier, Nächstes Jahr wieder

 

 

Inhalt teilen

Mach Dein Ding!

Mach Dein Ding! – Event für Konfirmand*innen auf dem BDKJ-Jugendhof in Vechta

Am Samstag, den 07. September 2019 trafen sich im BDKJ Jugendhof Vechta von 11 bis 17 Uhr 850 Konfirmand*innen – begleitet von zahlreichen Teamer*innen – aus allen Regionen der Ev.-Luth. Kirche unter dem Motto „Mach Dein Ding!“

Auch wir von den Bakumer Bogenschützen waren mit unserem Angebot auf dem Konfi-Event vertreten. Über mich (André), der bei der Ev.-Luth. Kirche angestellt ist, waren wir angefragt worden.

Schon während unseres Aufbaus am Freitagabend wurden wir vom Veranstalter kulinarisch bestens versorgt, ebenso am Samstag.
Also beste Voraussetzungen für eine gelungene Veranstaltung, zumal das Wetter mit Sonne und angenehmen Temperaturen ebenfalls mitspielte.
Und so war unser Angebot den gesamten Tag über sehr gut besucht. Tina, Matthias, Ecki, Leif und André bewältigten gemeinsam den Andrang der Konfirmand*innen und Teamer*innen. Landesjugendpfarrer Sven Evers (s. Foto) bekam dann auch gleich exklusiven Privatunterricht von Ecki.

Wildschweine, Schnecke und Aliens wurden mit reichlich Pfeilen „gespickt“. Und insbesondere die Luftballons erwiesen sich als attraktive Ziele.

Das alle Teilnehmer*innen richtig Spaß hatten, zeigten die sehr vielen positiven Rückmeldungen, die wir von den Jugendlichen und dem Veranstalter bekommen haben. Eine gelungene Werbung für unseren tollen Sport!

So waren wir zwar nach dem intensiven Tag ziemlich müde, aber auch sehr zufrieden.

Und sollte es in zwei Jahren wieder ein solches Event geben, wir sind dabei!

 

Einen Überblick über das gesamte Event findet ihr hier: https://www.evangelische-jugend-oldenburg.de/2019/09/850-jungen-menschen-entdecken-ihr-ding/

 

Inhalt teilen

Sommerfest 2019

Sommerfest 2019 in Bakum

Das Sommerfest 2019 der Gemeinde Bakum fand am letzten Juliwochenende statt.
Natürlich waren die Bakumer Bogenschützen am Sonntag wieder mit einem Stand vertreten.
Judith, Renè Vogler, Ecki , Andreas und ich waren um 11:00Uhr am Platz. Als erstes wurde das Fangnetz aufgestellt. Der Aufbau ging dank der Routine zügig vonstatten.
(Ok, ich hatte die Erdnägel vergessen und musste nochmal los)
Tina kam dann zum Dorfplatz und hat uns mit Brötchen und Kaffee versorgt.

Vom letzten Jahr war uns klar, dass bei gutem wetter mit vielen Gästen zu rechnen war.
Deswegen waren  wir ab 14:00 Uhr mit 11 Leuten vertreten, die sich gegenseitig bei der Aufsicht abwechseln konnten.
Ecki würdigte den Auftritt (1.jähriges Bestehen)  mit einer Runde Sekt.

Wer gerade keine Aufsicht machte, konnte sich am Bratwurststand stärken.

Der Andrang war wie zu erwarten sehr groß, die Pausen umso kleiner. Obwohl auch dieses Jahr einiges geboten wurde, war der Zulauf bei uns am größten. Das Wetter spielte mit. Es war zwar sehr warm, aber nicht so extrem wie die Tage zuvor.
Obwohl einige Gäste  kein Ende finden konnten, haben wir um 18:00 Uhr abgebaut. Dank der vielen Helfer ging auch das schnell über die Bühne. Unten findet Ighr ein paar Fotos vom diesjährigen Sommerfest. Auch Georg Rosenbaum hat wieder einen Artikel veröffentlicht

 

Nächstes Jahr sind wir auf jeden Fall wieder dabei

 

 

Inhalt teilen

Ferienpassaktion 2019

Ferienpassaktion bei den Bakumer Bogenschützen

am 19.07.19 haben wir erstmals an der Ferienpassaktion der Gemeinde Bakum teilgenommen.
12 Kinder haben sich zum Bogenschießen am Freitag nachmittag angemeldet. Tina, Renè Vogler und ich haben die Bande betreut.

Das Wetter war perfekt und die Kinder trafen auch alle pünktlich ein. Nach einer gründlichen Einweisung durch Renè ging es in 3 Gruppen an die Scheiben mit Tierbildauflage. Hier stellten die Kinder schnell fest, dass es gar nicht so einfach ist wie es scheint mit dem Bogen zu treffen. Damit kein Frust aufkam, hatte René noch Süßigkeiten besorgt, die auch rasend schnell dezimiert wurden.

Zum Abschluss durften alle eine kleine Parcoursrunde schießen. Natürlich nur als pfeilschonende Hunterrunde 😉

Spaß gemacht hat es allen, und der eine oder andere will auch gerne wiederkommen 🙂

 

 

Inhalt teilen

Grillfest 2019

Grillfest 2019

am Samstag den 15.06.19 fand das Grillfest 2019 für alle Unterstützer und Helfer unseres Vereins statt. Über 30 Teilnehmer Leute sind dazu gekommen. Vertreter der Gemeinde Bakum, die Truppe des Bauhofs und andere Helfer fanden sich bei Anfangs durchwachsenem Wetter auf unserem Bogengelände ein.
Jens übernahm den Grill und kaum war Fleisch aufgelegt kam auch die Sonne durch.
Unsere Mitglieder sorgten mit Broten und Salaten etc. für reichhaltige Auswahl an Speisen.

Das eine oder andere Kaltgetränk rundeten das Essen ab.
Unsere Mitglieder schnappten sich interessierte Gäste und zeigten Ihnen das Bogenschießen. Tina macht Rundgänge durch den Parcours, um den Leuten zu zeigen wie das so bei uns abläuft. Ecki hat eine Gruppe von interessierten Jugendlichen unter seine Fittiche genommen und ihnen alles genau erklärt. Muß er gut gemacht haben, denn die wollen wiederkommen…
Alles in allem war es ein sehr gelungenes Fest. Der Dank gilt allen Helfern und Unterstützern.

Inhalt teilen