Faszination Bogenschießen in Bakum, Lüsche, Carum und Vestrup

Bärenhatz 2017

15Bärenhatz 2017, zu Gast bei den Holtorfer Bogenschützen

Am 10.09.2017 ging bei strahlendem Sonnenschein zur diesjährigen Bärenhatz der Holtorfer Bogenschützen nach Nienburg

Ecki hatte die Anmeldung schon erledigt, und so konnten wir nach Kaffee und Brötchen um 10Uhr mit dem Schießen beginnen. Der Schreibmaschinenflicker war nicht anwesend, die Sonne schien, es warteten 32 Ziele und eine lecklere Erbsensuppe auf uns. Was will man mehr?

Der Parcours war in 3 Bereiche geteilt, die mit unterschiedlich farbigen Trassierbändern markiert waren. Die Begrüssungsrede sowie das  Führen der Gruppen in den Parcours war wie immer etwas “gewöhnungsbedürftig” . Es wäre vorteilhaft wenn die Gruppenführer einfach ein Schild mit den entsprechenden Gruppennummer (z.B.1-13) hochhalten würde.  Es scheint als ob die Veranstalter selbst nie auf andere 3D-Turniere gehen um zu schauen wie es andere machen.
Nach Schießbeginn ging es dann zügig von einem Ziel zum nächsten. Der Parcours war wie immer liebevoll und abwechslungsreich gestellt. Für Kettenraucher übrigens nicht zu empfehlen: Es herrscht im Parcours (alte BW-Muna) totales Rauchverbot. (auch für E-Kiffer)
Das finde ich super, da man nicht überall in Kippen rumlatscht.

Mittags gab es dann die langersehnte Erbsensuppe mit Bockwurst und noch allerhand Zeugs für Veganer uns ähnlich Völker.

Danach ging es  zurück an die Arbeit. Wir hatten 18 von 32 Zielen geschafft und nun ging es weiter. Auch im zweiten und  dritten Parcoursabschnitt waren die Tiere sehr schön gestellt, aber zum Teil deutlich schwieriger als im ersten Teil. (Wir sind bei 5 gestartet ) Das fand ich persönlich richtig gut, da es einfach mehr Spaß macht.
Es gab auch einiges neues, wie z.B eine elektrische Wippe als Hunterschuß.
Das wir an diesem tag noch auf’ das Treppchen kamen war der krönenden Abschluß.

Fazit: Gerne wieder

Inhalt teilen

Schreibe einen Kommentar

Instagram Feed
Something is wrong.
Instagram token error.
Load More