Faszination Bogenschießen in Bakum, Lüsche, Carum und Vestrup

Bogenschießen

3D Turnier Holland 2018

Am Samstag den 21.04.18 war es wieder soweit: Sagitta et Arcus zum 3D Turnier Holland 2018 geladen. Angemeldet waren wir seit ca. 7 Monaten, da hatten wir uns noch nicht einmal Gedanken über eine Vereinsgründung gemacht, weshalb wir als freie Bogenschützen aufgeführt wurden. Gruppen hatte Arnold schon eingetragen, alles super.
Das Wetter war perfekt: strahlender Sonnenschein und kein Regen in Aussicht. Der erste Trupp von uns war bereits um kurz nach acht vor Ort.
Tina hatte dem Team wie letztes Jahr einen Kuchen gebacken, ebenso Ulla Steinsohn.

Der wurde auch gleich gierig beschlagnahmt, genau wie beim letzten 3D Turnier in Holland.
Das Frühstück war ja nie ein besonderes Highlight, aber diesmal wurde der Aufschnitt vergessen. Nicht wirklich schön, aber nicht zu ändern (beim nächsten mal aber bitte wieder mit Käse etc..)
Nach Kaffee, trocken Brötchen und Snickers ging es dann los in den Parcours. 34 Ziele waren gestellt, gewertet wurde nach dem IFAA Regelwerk. 20/18 , 16/14 , 12/10

Kleiner Kritikpunkt: Die Scorekarten waren extrem unhandlich, zum Glück musste ich nicht schreiben.
Die Ziele waren wieder top gestellt, es war für jeden was dabei. Wir hatten das “Glück” unseren ersten Schuss gleich über den See machen zu dürfen. Grrrr…

Besonders schön fand ich Ziel Nr. 29. Der Keiler sah von weitem riesengroß aus, war aber recht klein. Sehr geschickt gestellt.
Lediglich ziel Nr.25 war für Schützen mit schwachen Bögen nicht zu schießen. Wer hoch anhalten musste, der schoß unweigerlich in das Geäst.

Für Ecki war das Ganze etwas unglücklich, er schoß  ab der Hälfte des Turniers nur noch mit zwei Pfeilen, beides FluFlu’s. Das verzehrte natürlich die Punktestatistik.Trotzdem hat er noch gut Punkte gemacht, Respekt!
Mittags gab es wieder Hamburger & Co, was nach dem kargen Frühstück auch nötig war.
Anschließend haben wir die zweite Runde bewältigt. Der Park war mittlerweile stark besucht, was aber kein (Sicherheits) Problem darstellte.
Das Turnier endete für uns bei Ziel 5, was zum Vorteil hatte, dass wir unsere Klamotten gleich zum Auto bringen konnten. Schuhe aus, und Füsse in den See!

Anschließend ein kühles Bier und ein wenig Smaltalk mit anderen Schützen.

Ein Rundum gelungener Tag. Bis zum nächsten Jahr.

 

Inhalt teilen

Eintrag in das Vereinsregister

Am 13.04.2018 war es soweit: Post vom Notar. Nun ist es amtlich, die Traditionellen Bogenschützen Bakum sind in das Vereinsregister eingetragen (Nummer: VR 201986)
Da wir schon etliche Anfragen von potentiellen Mitglieder haben (auch aus bestehenden anderen Vereinen und Landkreisen) geht es jetzt mit Hochdruck
an die Suche nach einem passenden Gelände. Die Gemeinde Bakum hat bereits Unterstützung signalisiert, was natürlich eine enorme Hilfe sein wird.
Wir freuen uns auf die kommenden Aufgaben und Herausforderungen

 

 

Inhalt teilen

Frostschießen in Brilon

Frostschießen in Brilon

Unser jährliches Wintertreffen in Brilon  war am 23.02.18 geplant. Die Wettervorhersage passte, so dass wir bei strahlendem Sonnenschein am Freitag losfuhren.
Die Aussentemperatur betrug -5° Celsius. Der Wind im Sauerland ließ einen eher -15° Celsius fühlen. Am Freitag trudelten alle so langsam ein und bei einem Glas Bier und reichlich Essen ließen wir den Tag ausklingen.
Am Samstag morgen gab es erst einmal ein gutes Frühstück um dann in wirklich warme Klamotten zu steigen…
Es war Kalt!!!
Vorsichtshalber haben alle bis auf Axel laminierte Bögen geschossen. Mein Osage war mir zu kostbar um ihn im Frost zu ruinieren.  Es ging wie immer zu den Sauerländer Bogenschützen
Wir entschlossen uns die Europa-Amerika Runde zu schießen. Glücklicherweise war der Parcours kurz vorher freigegeben worden. Bis dahin gab es in NRW ein Waldbetretungsverbot.
Die 25 Ziele waren wie gewohnt super gestellt. Der frostige steinharte Boden, ließ jedoch manchen Fehlschuss in Pfeilbruch enden. Die Bedingungen waren schon hart. Insbesondere auf den Bergkuppen ging der Wind bitterkalt. Glücklicherweise lag nicht soviel Schnee, so dass sowohl das Laufen, als auch die Pfeilsuche erträglich waren.

Trotz widriger Bedingungen konnten alle mit dem Ergebnis zufrieden sein. Nur ich hatte, obwohl sonst viele Kills bei einem Ziel 4 Pfeile geschrottet.
Aber da ist wohl jeder mal mit dran…

Nach Abschluss ging es zu Kaffee und Kuchen nach Brilon. Abends ließen wir den Tag bei Schnitzel XXL + Bier im Gasthof Gruß ausklingen.

To be continued….

 

Inhalt teilen

3D Archers Oldenburg

Parcoursbesuch bei den 3D Archers e.V. in Oldenburg

3D Archers Parcours in Wiefelstede

Am Sonntag den 01.10.17 nutzen wir das hervorragende Wetter um uns kurzfristig zu einem Parcoursbesuch bei den 3D Archers in Oldenburg zu verabreden. Rene L. hat schnell die Gruppe kontaktiert, so dass Tina, Ulrike, Rene Lauer Ecki + Ulla und ich um 14:00Uhr am Parcours eintrafen.
Russlana hatte leider einen wichtigen Termin, aber vielleicht klappt es beim nächsten Mal.

Das Wetter war genial, so dass die 33 Ziele zumindest wettertechnisch keine Herausforderung waren. Der Parcours zeichnet sich durch Abwechslungsreich gestellte Tiere und Tiergruppen auf.
Es sind mehrere Abschusspflöcke vorhanden, so dass jede Alters- und Bogenklasse berücksichtigt wird.
Da wir einen kleinen Wettkampf durchführen wollten (Rene’ und Ecki wollten Revanche) haben wir die Treffer skandinavisch gewertet. Tiergruppen wurden mit Ansage, welches Tier zu treffen ist, geschossen. Wie erwartet hatten wir eine Menge Spaß; Frozeleien inbegriffen.
Was wir im Augen haben müssen ist der Ecki mit seinen FluFlu’s. Der Kerl schießt damit auf 40Meter und trifft. Zu meinem Leidwesen haben sowohl Rene‘ als auch Ecki mehr Punkte als ich erreicht.

Rene‘ mit Jagdrecurve 404 Punkte
Ecki Langbogen Glas 387 Punkte
Matthias  Primitivbogen 371 Punkte

Ärgerlich aber es gibt natürlich ein nächstes Mal! Zum Abschluss haben wir uns noch eine schön Tasse Kaffee gegönnt und den Tag beim Klönschnack ausklingen lassen. Werden wir auf jeden Fall wiederholen.

Inhalt teilen

Bears Trophy 2017

Bears Trophy 2017

oder “Das Ende der Minions”

 

Am 03./04.09.2017 hat der Bad Essen ARchers Club zum 10. mal wieder die Bären tanzen lassen.

Judith, René I. und René pirschten samstags bei sonnigem Bogenwetter bergauf und -ab durchs Unterholz des Wiehengebirges.
In einer 6er Gruppe (inkl. freundlicher Aufnahme eines Compoundschützen) gings gut gelaunt durch den wunderbar gestellten, teils ziemlich herausfordernden und abwechslungsreichen Parcours.

Außer den namensgebenden Bären hatten nebst anderem vierbeinigen Waldgetier auch ein paar Cartoongestalten den umherstreifenden Bogenschützen aufgelauert. Wir konnten aber mit viel Pfeilmaterial diesen Angriff der Minions heroisch abwehren und dabei noch ein paar Punkte sammeln.
Für einen Podestplatz hat es allerdings auch diesmal wieder nicht gereicht, aber der persönliche Punktestand führte nicht zu dauerhaft anhaltenden Depressionen. Im Gegenteil: der gelungene Parcours inklusive Waldspaziergang mit angenehmen Sportsfreunden und die gute Verpflegung bei doch anspruchsvoller körperlicher Bewegung ließ uns abends groggy, aber zufrieden, wieder ins Cloppenburger Flachland zurückfahren.

In diesem Sinne:
Pfeil heil !

 

Text: Rene Vogler

 

Inhalt teilen

Bogenschießen Brilon Juli 2017

Bogenparcours der Sauerländer Bogenschützen Juli 2017

nachdem uns der Parcoursbesuch im Februar so gut gefallen hat, fiel die Entscheidung leicht, uns im Juli nochmal zu treffen um mehr als 150 Tiere an einem WE zu schießen. Die Sauerländer Bogenschützen haben schließlich einen der schönsten Bogenparcours in Deutschland.
Acker, Morten Dirk , Tina und ich haben uns im Gasthof Gruß getroffen um ein entspanntes We zu verbringen. Anreise Freitags nachmittags, kurz einen Kaffee getrunken und einen strammen Max gegessen und  ab in den Parcours. Morten konnte erst etwas später, so dass Tina, Dirk , Acker und ich erst mal die “kleine Runde” mit 17 Zielen geschossen haben. Diese Runde ist die Eurasia – Runde und leicht zu bewältigen. Schön gestellt und das Gelände ist nicht zu anspruchsvoll.

Nach diesem “Warmschießen” ging es zurück ins Hotel wo Morten gerade eingetroffen war.
Da wir ganz schön hungrig waren, gönnten wir uns Schnitzel XXL.
Anschließend gab es Wacholderschnaps und Bier, damit wir gut schlafen konnten.

Am Samstag ging es dann an die Afrika-Runde, die ich schon im Februar geschossen hatte. Der Parcoursbetreiber (Sauerländer Bogenschützen e.V) hat die Runde neu gestellt, was natürlich super für uns war. 27 Ziele lagen vor uns, häufig mehr als ein Tier pro Ziel.

Vom Elefanten bis zum Haifisch und einer Giraffe war alles dabei, was des Schützen Pfeil begehrt.
Nach dem wir den (für Norddeutsche Verhältnisse) anspruchsvollen Parcours beendet hatten, ging es wieder zum Gasthof, wo Schnitzel XXL auf uns gewartet hat.

Am Sonntag wollten wir zum Abschluss des wirklich schönen Wochenendes die Europa- Amerika Runde schießen. Gesagt getan und um 10:30Uhr ging es los. Wir hatten den Parcoursplan wohl falsch im Gedächtnis, denn statt der erwarteten 15 Ziele, gab es 25 Pflöcke, mit wieder mehreren Tieren. Geschätzt ca. 35 Tiere. Das Gelände diesmal auch wieder anspruchsvoll mit herrlicher Aussicht in das Hochsauerland. Gegen Mittag waren wir durch und sind dann zum nahegelegenen Bikertreff gegangen, wo wir uns noch schnell vor der Abfahrt nach Hause mit Bratwurst, Kuchen und Frikadellen gestärkt haben.

 

Fazit: das war nicht der letzte Besuch!

 

Inhalt teilen

Turnier Holland 2017

Auf zum Bogenschießen in Holland

Ja, da sind wir wieder Bogenschießen in Holland 2017. Es war mal wieder super genial! Danke an Arnold und seine Truppe für den schönen Tag.
Tina , Ulla Ecki , Peter , Mike und ich haben uns morgens direkt am See getroffen um erst einmal das “Frühstück” zu genießen.
Unsere Gruppe war diesmal mit 2 Wahl Holländern verstärkt, so dass wir  7 Schützen waren. Dieses mal ging die Runde anders herum und war wieder super gestellt. Trotz des nicht ganz so optimalen Wetters hatten wir viel Spaß.

Mittags gab es natürliche wieder die obligatorischen Hamburger. Vom Kuchen den Russlana und Tina mitgebracht hatten, war nichts zu sehen. Den hatten sich Arnold samt Truppe selbst einverleibt

Hier gibt es wieder ein paar Bilder:

Inhalt teilen

Heiner wird 60

Bogenschießen in Elsfelth

Ja, das war doch mal ein richtig schönes Wochenende: Bogenschießen in Elsfelth.

Vom 07-09.04.17 hat Heiner geladen seinen 60igsten zu feiern. Natürlich mit Bogenschiessen. Alle Gäste haben übernachtet und so konnten alle tüchtig feiern. Es waren durchweg nette Menschen vor Ort (kein Schreibmaschinenflicker weit und breit) und das Essen war wie erwartet hervoragend.

Bogenschießen in Elsfelth kann sehr schön sein wie die Bilder zeigen

Unten ein paar Impressionen:

Inhalt teilen

Bogenparcours Brilon 11.02.2017

Bogenparcours, Sauerländer Bogenschützen e. V, Plattenberg 1A, 59929 Brilon

Wir haben uns ein feines Wochenende gegönnt. Die Mitglieder von Fletchers Corner in Gestalt von Acker, Kra, Heidjer, Tina und meine Wenigkeit haben sich im schönen Gasthof Gruß in Brilon getroffen um bei winterlichen Temperaturen den Parcours der Sauerländer Bogenschützen e. V. zu schießen. Anreise Freitag bei gutem Essen im Gasthof, der sich durch moderate Preise, gutes Essen und saubere Zimmer auszeichnet.

Vom Gasthof aus sind es ca. 3km bis zum Bogenparcours Brilon der sich in 3 Teile aufgliedert:
Europarunde, Amerikarunde und Afrikarunde

Weil es eh so kalt war, entschieden wir uns für die Afrikarunde. Der Zugang zur Afrikarunde befindet sich direkt hinter dem Vereinshäuschen.

Das Gelände ist für Norddeutsche schon recht schwer, zumal jetzt im Februar. Der Boden ist vereist und ich bin froh, gute Wanderschuhe und meinen Wanderstab mit zu haben. Besonders an steilen Hängen kommt man schnell ins rutschen. Dafür entschädigt der Parcours für die harten Bedingungen. Die weitgehend selbstgebauten Tiere entschädigen für die Mühe. Lebensgroße Giraffen, Löwen etc. machen richtig Spaß. Da die Sonne scheint wird es ein richtig genialer Tag.

Ich verzichte auf Fotos der Ziele, da man diesen Parcours einfach selbst erleben muss. Unten findet ihr noch eine kleine Fotostrecke mit ein paar Bildern. Der Parcours ist absolut empfehlenswert!Gasthof Gruß

Inhalt teilen
Instagram Feed
Something is wrong.
Instagram token error.
Load More