Faszination Bogenschießen in Bakum, Lüsche, Carum und Vestrup

Rene' Vogler

Paderbow 2018

Besuch der Paderbow 2018

Am Samstag, dem 17.11.2018, besuchte die offizielle Vertretergruppe der Bakumer Bogenschützen, bestehend aus Judith, René Lauer, Jens und René Vogler, die Bogenmesse Paderbow  in Paderborn.

Rund 120 Aussteller boten Interessantes, Nützliches und jede Menge netten Schnickschnack zum Anfassen, Ausprobieren und käuflichen Erwerb für alle Facetten und Spielarten des Bogensports.
René Lauer konnte sich mit Tuningmaterial zur Pfeiloptimierung eindecken.
Judith schoß ein paar Testpfeile mit dem schnellen Hybridbogen „Oak Ridge Ash“.

Jens dagegen befand sich auf einen Sprung in die Jagdgewohnheiten des ausgehenden Paläolithikums und legte sich eine Speerschleuder zu (man weiß ja nie, wann einem doch noch mal ein Mammut über´n Weg läuft) und René Vogler konnte sich bei der Qual der Wahl nur für ein ledernes Messeretui entscheiden.
Scharf waren wir alle auf die verschiedensten 3D-Targets, egal ob detailgetreue Tierfiguren aller Kontinente und Klimazonen, Fantasiegestalten, fiese Pilze, Dinos oder zweieinhalb Meter Yeti-Monster. Mal sehen, wer von denen in der Zukunft vielleicht sein Dasein in Bakum fristen wird.

Am Ende des Tages waren wir um Einiges monetär ärmer, dafür aber „an Erfahrung“ und noch unerfüllten Wünschen reicher.

Ein schöner Ausflug in die wunderbare World of Archery.

René Vogler

 

Inhalt teilen

Herbstturnier

Herbstturnier bei den 3D-Archers in Oldenburg

Der 3D-Archers e.V. in Oldenburg / Wiefelstede hatte am Samstag, dem 10.11.2018, zu einem kleinen  Herbstturnier geladen.
Judith, René (Rtn.) und René nutzten dies als Turnierausklang für 2018.
Nach einer herzlichen Begrüßung der üblichen Verdächtigen ging´s in einer 4er Gruppe, mit Winfried B., ab ins herbstlich angehauchte Parcoursgesträusch des ehem. Flughafengeländes.
Wie das Wetter, waren allerdings auch unsere Trefferquoten eher durchwachsen. Das konnte uns den Spaß am Schießen (O-Ton Judith: Schnipsen) und der Bewegung in der herrlichen Natur des Oldenburger Landes natürlich nicht trüben.

Am Ende des Tages hatte sich zumindest Judith schon mal mit einem 3. Platz bei den Damen/Langbogen den Weihnachtsstollen erschnipst.
R & R mußten leider zusehen, wie die Würste in anderer Herren Hände verschwanden. Also: ab nach Hause und dort den Kühlschrank geplündert.

Dank an die Organisatoren und Helfer der 3D-Archers für diesen gut gelungenen, (für uns 3 gesprochen) persönlichen Saisonabschluß.

 

Text: Autorenkollektiv JRR

 

Inhalt teilen

Südschwedenturnier 2018 in Demen

Südschwedenturnier 2018 in Demen

Vom 28. bis 29. April veranstaltete der Groß Niendorfer BSV in der ehemals südlichsten Provinz Schwedens, MeckPomm, sein 3. Südschwedenturnier.

Die beiden Renés und Judith nahmen am Samstagmorgen nach exquisiter Übernachtung in Schönlage etwas untrainiert, dafür aber hochmotiviert, die Herausforderung an.
An 2 Tagen mußte an jeweils 34 Ziele im Parcours auf dem Gelände des EVITA-Forums (einer ehemaligen Raketenstellung der NVA) gepunktet werden.

Zur Verstärkung unserer 3er Gruppe hatte sich Henry, von den „südschwedischen“ Bogenschützen, in unserem Team eingetragen.

Neben echt schwedischen 3D-Zielen, wie Eisbär, Elch und Rentier, die an sich schon ein Hingucker waren, wurden diese auch sportlich gestellt, so daß wir 3 Bakumer mal wieder ein Gefühl für Weite bekamen.
Da der Parcours sehr weitläufig durch Wald und offenes Gelände verläuft, hatten wir genügend Zeit ordentlich Sonne zu tanken und uns den 1. Sonnenbrand einzufangen.
Zur Abkühlung gings dann in das Dunkel eines Bunkers auf Kriechtierjagd – mal ´ne ganz neue Erfahrung, in einem Blaulichttunnel ein nur diffus erkennbares Ziel, zu schießen.

Judith konnte sogar den 3. Platz bei den Damen/Langbogen erzielen und einen Minielch zum Knutschen mit nach Hause nehmen.

Dank an die Organisatoren und Mitglieder des Groß Niendorfer Vereins und den Mitarbeitern des Evita-Forums für ein kleines (ca. 70 Teilnehmer) aber feines Turnier.

Wir Drei jedenfalls kommen wieder!

Judith Romeyke
René Vogler

 

Inhalt teilen