Faszination Bogenschießen in Bakum, Lüsche, Carum und Vestrup

3D Turnier

Varusjagd im Teutoburger Wald

03.-04.07.2021: Varusjagd im Teutoburger Wald

 

Nachdem anscheinend das Coronavirus so langsam an die Wand genagelt ist, konnte in diesem Jahr auch wieder die Varusjagd in Stapelage stattfinden.

Ein super 2-Tagesturnier bei dem sich Judith und René und Freunde aufgrund der abwechslungsreichen Zielstellung im wechselnden Gelände mal wie Waldläufer, mal wie Feldjäger, Bergwanderer oder wie auf Safari fühlen konnten.

Angstgegner war wie immer „DAS EISENSCHWEIN“, bei dem nur der Killtreff für Unversehrtheit der Pfeile garantiert. Wer sich traut und trifft, heimst dafür auch gleich 40 Punkte ein.

Für uns TBB-Mitglieder, Judith und René, hat´s nicht ganz in die Nähe der Podiumsplätze gereicht. Umso erfreulicher, dass Ines und Andreas aus unserem Team einen super 4. und 3. Platz „erschnipsten“ und konnten sich damit sehr gut hinter alten Hasen und Deutschen- und Europa-Meistern behaupten.

Vor 2 Jahren, bei unserer ersten Teilnahme, hatten wir dem Herrmann als Symbolfigur der Varusschlacht die „Füße geküsst“. In diesem Jahr machten wir einen Abstecher zu den mystisch-legendären Externsteinen. Also Sport und Kultur und frische Luft bei Sonnenschein – was willste mehr an einem Wochenende.

Eine Fotostrccke findet Ihr im Link:

TBB_web_Varusjagd_2021_Stapelage

Inhalt teilen

Eisbrecher Turnier

Eisbrecher Turnier 2020 in Delmenhorst

Vom 25.01.2020 bis zum 26.01.2020 fand das 16. Eisbrecher Turnier in Delmenhorst statt.
Bei frostigen Temperaturen fanden sich 8 Schützen der Bakumer Bogenschützen auf dem Turniergelände am Schlutter ein. Das Gelände , ein altes Munitionslager, ist ideal, da durch die vielen Bunkerhügel ausreichend “Backstops” vorhanden sind und Sicherheit gewährleistet ist. Die Runde mit 34 Zielen ist zum Teil sehr anspruchsvoll, aber schön gestellt. Ein 4 fach Hunter bei dem nach einem Fehlschuss nicht weiter geschossen werden darf, sowie ein Hunterschuss in eine Maueröffnung zerren an den Nerven. Machte aber richtig Spaß.
Eine kostenlose Versorgung mit Kaffee oder einer heißen Brühe gab es auf halber Strecke. Hier konnte man sich auch am Lagerfeuer aufwärmen.
Zum Mittag gab es lecker Bratkartoffeln, Steaks und Bratwurst. Alles zu moderaten Preisen.

 

Da wir Mittags ausgiebig gegessen hatten, waren wir recht spät wieder drin. Die Siegerehrung fand aber sehr schnell statt. (Die benutzen ja auch ms-archerscore 😉)
Anschließend fand die Verlosung statt. Ich konnte einen Flaschenhalter ergattern 😁
Zum Glück blieb es den ganzen tag trocken, so dass es ein sehr schöner Tag wurde.

Nächstes Jahr sind wir wieder dabei.

 

Turnierbilder

Inhalt teilen

Taschenlampenturnier 2019

Am 26.10.2019 fand unser erstes Taschenlampenturnier statt. Bei strahlend schönem Wetter haben sich ca. 20 Schützen zu Aufgabe gemacht, Monster und Vampire zu bekämpfen. Christian, Ecki und meine Wenigkeit haben dazu einen komplett neuen Parcours gesteckt. Insgesamt 11 Ziele galt es in 2 Runden zu bekämpfen. Die erste Runde war eine Hunterrunde und wurde noch bei Tageslicht geschossen.
Trotz kurzer Entfernung und recht großer Ziele war das nicht so einfach, da ein großer Teil der Ziele abgezeichnet war. Nach der Runde gab es erstmal einen heißen Erbseneintopf + Würstchen zur Stärkung. Tina, Russlana und Renè Vogler stellten das Küchenpersonal, während Christian, Ecki und ich den Parcours umbauten. Nachdem sich alle gestärkt hatten, ging es an die Nachtrunde. Obwohl es Taschenlampenturnier heißt, war das Ausleuchten der Ziele untersagt. Die Taschenlampen diente nur zum Ausleuchten des Weges. Alle Ziele waren selbstleuchtend (UV-Lampen) oder mittels Fackeln beleuchtet. Es wurde jeweils 3 Pfeile geschossen und gewertet. Die Ziele waren Halloweenmäßig gestaltet. Nicht nur die jugendlichen hatten einen riesen Spaß. Das Treffen geriet fast zu Nebensache…
Die Begeisterung und die Resonanz haben uns bestätigt das Taschenlampenturnier auch in Zukunft als liebevoll gestaltetes Highlight des Jahres zu planen.

 

Da Bilder mehr wie tausend Worte sagen, gibt es unten eine kleine Bilderstrecke.
Mehr Bilder findet ihr hier: Fotoalbum

 

 

 

 

 

Inhalt teilen

Bärenhatz 2019

Bärenhatz 2019

am Sonntag den 22.09.19 waren wir mit einigen Leuten aus dem Verein zur Bärenhatz  2019 nach Nienburg angereist. Leider mussten einige Krankheitsbedingt zu Hause bleiben, so dass wir letztlich mit 12 Leuten angetreten sind.

Das Wetter war spitze. Andrè, Leif, Theo und Stephen waren das erste Mal auf einem Turnier und wurden auf die Gruppen aufgeteilt.

Viele Schützen sind mit der recht eigentümlichen morgendlichen Anmeldeprozedur nicht vertraut. Die Karten werden dort nicht ausgegeben sondern hängen an einem Pflock. Viele Schützen versäumen es nun, sich als anwesend zu melden. So haben die Jungs in der Orga nach Abgabe der Karten reichlich zu tun, um da den Durchblick zu behalten. Warum das nicht geändert wird, bleibt ein Rätsel.

Das Turnier selbst war wieder sehr schön gestellt. Auch bewegliche Ziele konnten Dank des guten Wetters wieder aufgebaut werden. Eine Gefahr durch Regen für die Motoren war nicht gegeben.

Es war für jeden was dabei. Ich musste mal wieder meine fehlende Übung zur Kenntnis nehmen, was aber durch Andrès sehr gute Leistung mehr als ausgeglichen wurde. Das Training am Vortag mit ihm hat sich gelohnt, wie er deutlich unter Beweis stellte.
Der dritte Platz bei den Herren Recurve Olympic war der Lohn der Mühe
Auch die Jungs Leif und Theo schafften es auf Platz 2 (Leif) und Platz 3 (Theo)

Uwe Kruse hat natürlich den ersten Platz bei den Herren , Langbogen gemacht. Aber das ist ja nix neues….😁
Glückwunsch an dieser Stelle.

 

Negativ:

Leider war nach Turnierende kein Essen mehr da, so dass viele schon früher weggefahren sind. Warum kann man nicht einen Grill aufstellen? Das würde der Vereinskasse gut tun und die Leute  würden bei gutem Wetter gerne noch bleiben.

Die Auswertung dauert zu lange. Offensichtlich ist man da mit Excel unterwegs und entsprechend unflexibel.
Die Siegerehrung beginnt jedes Jahr mit den Erwachsenen. Das macht man einfach nicht!
Die Kinder warten schon sehnsüchtig auf Ihre Ehrung, und müssen dann noch fast eine Stunde warten. Bitte ändert das endlich einmal. Viele Kinder waren schon weg, bis die Jugend dran war. Montags ist Schule und einige fahren deutlich über 1 Stunde nach Hause.

 

Positiv:

Das Turnier in Nienburg ist jedes Jahr immer wieder schön. Insbesondere für Turnierneulinge gut geeignet, da es nicht so weitläufig ist, und die Distanzen jaglich sind.

Es gibt ausreichend Toiletten, einen großen Einschießplatz und der Parcours ist sehr gut beschildert. Die Tiere sind alle in sehr gutem Zustand und mit Bedacht und Erfahrung gestellt. Sehr gut finde ich auch, dass der Hochstand nicht zwingend benutzt werden muss, sondern alternativ von unten geschossen wird.

Fazit: Danke für das schöne Turnier, Nächstes Jahr wieder

 

 

Inhalt teilen

Südschwedenturnier 2019 in Demen (MV)

Südschwedenturnier 2019

Wie bereits 2018 „angedroht“, besuchten auch dieses Jahr einige Bakumer Bogenschützen das zweitägige 4. Südschwedenturnier in Mecklenburg-Vorpommern am 11./12. Mai.
Diesmal waren auf Punktejagd: Ines, Judith, Andreas, René L. und René V..

Aufs Siegertreppchen schaffte es letztendlich Judith mit dem 2. Platz bei den Damen in der Langbogenklasse.

In 2 Gruppen aufgeteilt, pirschten wir uns durchs Dickicht (Vorsicht: echte Kitze im Unterholz!) rund um das EVITA-Forum in Demen.
Wie bereits im letzten Jahr, waren die zu treffenden Ziele wieder wunderbar ins Gelände eingepaßt.

Jede Menge Tiergruppen, lange und kurze Distanzen, bergauf und -ab Schüsse, Gestrüppschneisen, querliegende Baumstämme und daraus resultierende unterschiedliche Abschusshaltungen, sowie Walk-Ups und etliche Hunter-Schüsse gestalteten den Parcours erfreulich abwechslungsreich.

Leider zeigte er jedem damit auch schnell seine persönlichen Trainingsdefizite auf – Spaß hatten wir trotzdem ´ne Menge – oder gerade deswegen!?
Immerhin bieten Fehlschüsse auch reichlich Futter für Frotzeleien!
Dank an den Groß Niendorfer BSV und die Mannschaft des EVITA-Forums für ein rundum gelungenes Turnierwochenende.

(kleiner Wermutstropfen: Erbsensuppe ohne richtige Erbsen und ohne Würstchen ist wie Windbeutel ohne Schlagsahne!)

..und Dank an René L., für den Unterschlupf auf seiner Datscha.

Wir kommen gerne wieder!

René Vogler

 

Inhalt teilen

Herbstturnier

Herbstturnier bei den 3D-Archers in Oldenburg

Der 3D-Archers e.V. in Oldenburg / Wiefelstede hatte am Samstag, dem 10.11.2018, zu einem kleinen  Herbstturnier geladen.
Judith, René (Rtn.) und René nutzten dies als Turnierausklang für 2018.
Nach einer herzlichen Begrüßung der üblichen Verdächtigen ging´s in einer 4er Gruppe, mit Winfried B., ab ins herbstlich angehauchte Parcoursgesträusch des ehem. Flughafengeländes.
Wie das Wetter, waren allerdings auch unsere Trefferquoten eher durchwachsen. Das konnte uns den Spaß am Schießen (O-Ton Judith: Schnipsen) und der Bewegung in der herrlichen Natur des Oldenburger Landes natürlich nicht trüben.

Am Ende des Tages hatte sich zumindest Judith schon mal mit einem 3. Platz bei den Damen/Langbogen den Weihnachtsstollen erschnipst.
R & R mußten leider zusehen, wie die Würste in anderer Herren Hände verschwanden. Also: ab nach Hause und dort den Kühlschrank geplündert.

Dank an die Organisatoren und Helfer der 3D-Archers für diesen gut gelungenen, (für uns 3 gesprochen) persönlichen Saisonabschluß.

 

Text: Autorenkollektiv JRR

 

Inhalt teilen

Tätenhorster Holzturnier 2018

Holzturnier 2018

Am 10.06.2018 hat Uwe Kardinal mit seiner Truppe vom Ragnarök e.V.rund um seinen Hof das Tätenhorster Holzturnier ausgerichtet.
Wir sind schon am Vortag mit Wohnwagen angereist. Auch Ecki, Conny + Heiner +Thoralf etc. etc.sind mit dem Wohnwagen gekommen.
Es waren 31° Grad so dass wir bereits am Samstag vor dem Turnier am Schwitzen waren.
Am Abend haben wir in gemütlicher Runde zusammen gesessen und wurden fürstlich bewirtet. Das ist Standard beim Holzturnier.
Besonders hervorzuheben ist hier der Besuch von Rotkäppchen, die alle Gäste mit etwas „klarem“ begrüßte. Auch mehrmals!
Das Ganze Treiben ging bis spät in die Nacht, was zur Folge hatte, dass einige morgens etwas „abgekämpft“ aussahen.
Das Turnier startete pünktlich um 10Uhr morgens. Es regnete, was aber sehr willkommen war, da die Temperatur doch merklich angenehmer war.
Die Mädels und Jungs hatten einen schönen Parcours gestellt, alles machbar aber nicht einfach. Neben Ecki und Rene‘ Lauer war noch Holger in unserer Truppe. Ein Top Schütze, mehr kann man wohl nicht sagen. Der Schuß vom Pferd oder über den Teich haben mal richtig Spaß gemacht. Ob meine Brille wegen des Wetters oder aus Angst vor Pfeilverlust ständig beschlagen ist, weiß ich allerdings nicht.
Wer z.B nicht getroffen hat wurde mit langen Märschen bei schwülwarmen Temperaturen bestraft. So z.B beim Hochschuß auf den Vogel. Fehlschüsse mußten auf dem Feld eingesammelt werden.

Beim Zeitschießen gab es einen Stau, was aber nicht störte, da die Station direkt am Verpfelegungsstand lag. Hier gab es neben Brötchen auch Kaffee und Kuchen, so dass man die Zeit zum Essen und Klönen nutzen konnte.
Zur Siegerehrung wurde noch ein mittels Kettensäge geschnitzer Adler verlost. Alles in allem ein Topturnier.
Wir werden auf jeden Fall wieder dabei sein… Holzturnier 2019

Inhalt teilen

Jagdbogenturnier am Sorpesee

Das Jagdbogenturnier des BSV-Sorpesee e.V. hat schon Tradition bei uns. Diesmal waren nur Tina und ich von den Bakumer Bogenschützen dabei. Morten und Acker haben wir natürlich dort getroffen und zusammen mit Klaus in einer Gruppe geschossen. Tina und ich sind schon einen Tag vorher angereist und haben unseren Wohnwagen auf dem Campingplatz unten am See abgestellt.
Entgegen der Prognose war es am Samstag gutes Wetter und wir konnten ohne Regen die 30 Ziele schießen. Es ist schon ein toller Parcours den die Wildgänse dort haben…
Den Tag konnten wir geniessen und bei leckerem Essen ausklingen lassen.

Nächstes Jahr wieder!

 

 

Inhalt teilen

Südschwedenturnier 2018 in Demen

Südschwedenturnier 2018 in Demen

Vom 28. bis 29. April veranstaltete der Groß Niendorfer BSV in der ehemals südlichsten Provinz Schwedens, MeckPomm, sein 3. Südschwedenturnier.

Die beiden Renés und Judith nahmen am Samstagmorgen nach exquisiter Übernachtung in Schönlage etwas untrainiert, dafür aber hochmotiviert, die Herausforderung an.
An 2 Tagen mußte an jeweils 34 Ziele im Parcours auf dem Gelände des EVITA-Forums (einer ehemaligen Raketenstellung der NVA) gepunktet werden.

Zur Verstärkung unserer 3er Gruppe hatte sich Henry, von den „südschwedischen“ Bogenschützen, in unserem Team eingetragen.

Neben echt schwedischen 3D-Zielen, wie Eisbär, Elch und Rentier, die an sich schon ein Hingucker waren, wurden diese auch sportlich gestellt, so daß wir 3 Bakumer mal wieder ein Gefühl für Weite bekamen.
Da der Parcours sehr weitläufig durch Wald und offenes Gelände verläuft, hatten wir genügend Zeit ordentlich Sonne zu tanken und uns den 1. Sonnenbrand einzufangen.
Zur Abkühlung gings dann in das Dunkel eines Bunkers auf Kriechtierjagd – mal ´ne ganz neue Erfahrung, in einem Blaulichttunnel ein nur diffus erkennbares Ziel, zu schießen.

Judith konnte sogar den 3. Platz bei den Damen/Langbogen erzielen und einen Minielch zum Knutschen mit nach Hause nehmen.

Dank an die Organisatoren und Mitglieder des Groß Niendorfer Vereins und den Mitarbeitern des Evita-Forums für ein kleines (ca. 70 Teilnehmer) aber feines Turnier.

Wir Drei jedenfalls kommen wieder!

Judith Romeyke
René Vogler

 

Inhalt teilen

3D Turnier Holland 2018

Am Samstag den 21.04.18 war es wieder soweit: Sagitta et Arcus zum 3D Turnier Holland 2018 geladen. Angemeldet waren wir seit ca. 7 Monaten, da hatten wir uns noch nicht einmal Gedanken über eine Vereinsgründung gemacht, weshalb wir als freie Bogenschützen aufgeführt wurden. Gruppen hatte Arnold schon eingetragen, alles super.
Das Wetter war perfekt: strahlender Sonnenschein und kein Regen in Aussicht. Der erste Trupp von uns war bereits um kurz nach acht vor Ort.
Tina hatte dem Team wie letztes Jahr einen Kuchen gebacken, ebenso Ulla Steinsohn.

Der wurde auch gleich gierig beschlagnahmt, genau wie beim letzten 3D Turnier in Holland.
Das Frühstück war ja nie ein besonderes Highlight, aber diesmal wurde der Aufschnitt vergessen. Nicht wirklich schön, aber nicht zu ändern (beim nächsten mal aber bitte wieder mit Käse etc..)
Nach Kaffee, trocken Brötchen und Snickers ging es dann los in den Parcours. 34 Ziele waren gestellt, gewertet wurde nach dem IFAA Regelwerk. 20/18 , 16/14 , 12/10

Kleiner Kritikpunkt: Die Scorekarten waren extrem unhandlich, zum Glück musste ich nicht schreiben.
Die Ziele waren wieder top gestellt, es war für jeden was dabei. Wir hatten das “Glück” unseren ersten Schuss gleich über den See machen zu dürfen. Grrrr…

Besonders schön fand ich Ziel Nr. 29. Der Keiler sah von weitem riesengroß aus, war aber recht klein. Sehr geschickt gestellt.
Lediglich ziel Nr.25 war für Schützen mit schwachen Bögen nicht zu schießen. Wer hoch anhalten musste, der schoß unweigerlich in das Geäst.

Für Ecki war das Ganze etwas unglücklich, er schoß  ab der Hälfte des Turniers nur noch mit zwei Pfeilen, beides FluFlu’s. Das verzehrte natürlich die Punktestatistik.Trotzdem hat er noch gut Punkte gemacht, Respekt!
Mittags gab es wieder Hamburger & Co, was nach dem kargen Frühstück auch nötig war.
Anschließend haben wir die zweite Runde bewältigt. Der Park war mittlerweile stark besucht, was aber kein (Sicherheits) Problem darstellte.
Das Turnier endete für uns bei Ziel 5, was zum Vorteil hatte, dass wir unsere Klamotten gleich zum Auto bringen konnten. Schuhe aus, und Füsse in den See!

Anschließend ein kühles Bier und ein wenig Smaltalk mit anderen Schützen.

Ein Rundum gelungener Tag. Bis zum nächsten Jahr.

 

Inhalt teilen